Orvieto

Orvieto liegt auf einem steil abfallenden Felsplatau aus Tuffgestein zwischen dem Lago Trasimeno und dem Lago di Bolsena. Bereits Etrusker und Römer haben in dem porösen Fels Weinkeller und andere Vorratslager angelegt, sodaß das Fundament der Stadt löchrig ist und in jüngster Zeit durch aufwändige Konstruktionen gestützt werden muß.

Ovieto ist in erster Linie bekannt durch den Dom und seinen Wein. Der Dom ragt strahlend weiß zwischen den braunen Häusern hervor und zählt zu den schönsten Kirchen Italiens.

In den Weinkellern im Tuffgestein reift der Weißwein Orvieto Classico, ein relativ preiswerter, aber nicht schlechter Massenwein.